Oase: Landgang

21.08.2008
Oase stößt vom Teich in den Garten und auf die Terrasse vor. Die Gesamtumsätze steigen im Geschäftsjahr 2007/2008 etwas weniger stark auf 118 Mio. €

Der Teichspezialist Oase, Hörstel, erweitert sein Sortiment im Geschäftsfeld Wassergarten um Wasserspiele, die auch außerhalb eines Teiches im Garten oder auf der Terrasse betrieben werden können. Daneben will das Unternehmen die „Innovationsführerschaft im Kerngeschäft Teich“ ausbauen, wie Ansgar Paul, Vorsitzender der Geschäftsführung, auf einer Pressekonferenz im Vorfeld der Spoga+Gafa 2008 versichert hat. Für das laufende Geschäftsjahr 2007/2008, das am 30. September endet, erwarter die Geschäftsführung einen Umsatz in Höhe von 118 Mio. €. Das würde einem Zuwachs von 5,5 Prozent entsprechen. Im vorhergehenden Geschäftsjahr mit einem Volumen von 111,9 Mio. € hatte das Plus bei acht Prozent gelegen. Deutschland ist für das Unternehmen nach wie vor der wichtigste Markt. Doch die Exportquote steigt auf inzwischen mehr als die Hälfte. Wichtigste Wachstumsmärkte insbesondere für das Segment Wassergärten sind Osteuropa und Russland. Hohe Zuwächse im Projektgeschäft kommen aus Asien und dem Mittleren Osten. Auch im Rahmen der Olympischen Spiele in Peking hat das Unternehmen eine Fontänenanlage mit Lichteffekten im Olympiapark realisiert.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch