"Ganz nah an der Spitze"

27.08.2008
Bosch wächst im Segment Elektro-Gartengeräte mit hohen zweistelligen Raten. Der Grund wird in Innovationen wie der LI-Akkutechnologie gesehen

Bosch hat im Geschäftsjahr 2007 seinen Umsatz mit Gartenwerkzeugen um 30 Prozent auf rund 200 Mio. € gesteigert und erwartet im laufenden Jahr ein deutlich zweistelliges Umsatzwachstum in diesem Bereich. Inzwischen hat das Unternehmen eigenen Angaben zufolge einen Marktanteil im Segment elektrische Gartenwerkzeuge von 20 Prozent in Europa. "Wir sind heute ganz nah dran an der Spitze der elektrisch betriebenen Gartengeräte", kommentierte Uwe Rasche, Vorsitzender des Bereichsvorstands Bosch Power Tools, diese Zahlen auf einer Pressekonferenz. Diese Entwicklung führte er unter anderem auf das Engagement von Bosch für Lithium-Ionen-Akkus zurück. Als Neuheit für die Saison 2009 aus diesem Sortimentsbereich kündigt Bosch eine Akku-Gartenschere unter dem Namen "Ciso" an.
Hohe Wachstumsraten hat Bosch mit seinen Gartenwerkzeugen in allen Vertriebsgebieten erzielt. So sind die Umsätze in Osteuropa um 65 Prozent gestiegen, in Westeuropa um 28 Prozent und außerhalb Europas um 20 Prozent. Verantwortlich ist dafür auch die "große Innovationskraft", wie Peter Löffler, Leiter Produktbereich Gartenwerkzeuge im Geschäftsbereich Power Tools, sagte. So wurden im vergangenen Geschäftsjahr 47 Prozent des Umsatzes mit Produkten erzielt, deren Markteinführung weniger als zwei Jahre zurückliegt.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch