Der Konsum stagniert

25.09.2008
Trotz einer im September sich aufhellenden Konsumentenstimmung korrigiert die GfK ihre Prognose für den privaten Verbrauch im Jahr 2008 von 0,5 auf 0 Prozent

Die GfK revidiert trotz einer zuletzt wieder verbesserten Verbraucherstimmung ihre Jahresprognose für die Konsumentwicklung 2008 nach unten. Die Meinungsforscher gehen nun davon aus, dass es statt einer Steigerung um 0,5 Prozent eine Stagnation geben wird. Hintergrund ist die internationale Finanzmarktkrise. Deren dramatische Verschärfung war noch nicht eingetreten, als die GfK die September-Erhebung für ihre regelmäßige Konsumklimastudie abgeschlossen hatte. Darin hatte sie noch eine leicht gestiegene Konjunkturerwartung der Verbraucher dokumentiert. Auch die Einkommenserwartung und die Anschaffungsneigung der Bundesbürger hatten sich wegen des zuletzt deutlich gesunkenen Rohölpreises und des nachlassenden Inflationsdrucks positiv entwickelt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch