Gütesiegel kontraproduktiv?

Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau sieht Kostenexplosion im privaten Wohnungsbau durch Gütesiegel "Nachhaltiges Bauen"

Das im August 2008 vorgestellte "Deutsche Gütesiegel Nachhaltiges Bauen" wird sein Ziel verfehlen und nachhaltiges Bauen bei Anwendung auf Wohnungs- und Bestandsbauten nicht fördern, sondern verhindern. Zu diesem Ergebnis kommt die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau (DGfM). Da die Kriterien des Gütesiegels für eine positive Bewertung der Nachhaltigkeit deutlich über dem gängigen Stand der Technik lägen, würden die Baukosten drastisch erhöht. Für Bestandsbauten bestehe die Gefahr, dass die Anwendung des Gütesiegels in seiner jetzigen Form zur deutlichen Abwertung der Gebäudesubstanz führen werde. Als Konsequenz aus dieser drohenden Fehlentwicklung kündigte die DGfM ihre erst viermonatige Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch