Traditionsunternehmen übernommen

08.12.2008
Die Betonwerke Reinschütz in Munderkingen gehören jetzt zur Firmengruppe Diephaus, die auf dem deutschen Markt expandieren will

Der Betonsteinhersteller Diephaus, Vechta, hat die Betonwerke Reinschütz, Munderkingen, übernommen. Der bisherige geschäftsführende Gesellschafter Peter Reinschütz verlässt das Unternehmen. Neuer Geschäftsführer ist Christian Diephaus. Er hat das fast 40 Jahre alte Unternehmen in zweiter Generation geführt. Die Produktion soll an allen Standorten nicht nur erhalten bleiben, sondern ausgeweitet werden.
Die Firmengruppe Diephaus, die von Theodor Diephaus mit seinen Söhnen Arnd und Christian geführt wird, hat neben dem Stammsitz Vechta weitere Standorte in Schopsdorf (Sachsen-Anhalt) und Wörth am Main (Bayern). Sie sieht die Übernahme als weiteren Schritt in Richtung Expansion auf dem deutschen Markt. Der neue Standort sowie die Produktpalette von Reinschütz würden, wie es in einer Mitteilung heißt, ideale Voraussetzungen bilden, um den süddeutschen Markt besser zu bedienen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch