"Umsatzziel erreicht"

09.12.2008
Die Raiffeisenmärkte der RWZ legen im laufenden Jahr flächenbereinigt fünf Prozent zu. Auch die Bauzentren haben ihre Umsätze gesteigert

Um voraussichtlich fünf Prozent haben die Raiffeisenmärkte der Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main (RWZ), Köln, ihre Umsätze im laufenden Jahr flächenbereinigt gesteigert. Das sind 0,5 Prozentpunkte mehr als 2007. "Wir haben unser Umsatzziel erreicht", kommentierte Klaus Seiwert, Leiter des Geschäftsbereichs Märkte, das Ergebnis. Auch das Ziel, mehr Frauen als Kunden zu gewinnen, sei erreicht worden. Für 2009 gelte es nun, den Kundenanteil der unter 36-Jährigen zu erhöhen und ein Umsatzplus von vier Prozent zu erlangen. Außerdem sollen im ersten Halbjahr zwei weitere Märkte der neuen Vertriebslinie Landwelt an den Start gehen. Langfristig sind fünf Standorte jährlich geplant. Auch die Raiffeisen-Bauzentren schließen das Jahr 2008 den Angaben zufolge mit einem Plus ab. Für Zuwächse sorgten neue Konzepte und Kundenseminare zu Themen wie Sanierung, Modernisierung, energetisches Bauen sowie Garten- und Landschaftsbau.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch