Fachhandel goes online

17.03.2009
Der Hagebau-Fachhandel stieg am 1. März ins Online- und Kataloggeschäft ein

Der Hagebau-Fachhandel, also die Baustoff-, Holz und Fliesenhändler der Kooperation, steigt ins Multichannel-Geschäft mit Baumarktartikeln ein. Seit dem 1. März 2009 haben rund 440 Baustoff-, Holz- und Fliesenhändler der Soltauer Kooperation Zugriff auf das 20.000 Artikel umfassende Sortiment von "baumarkt direkt", einem 2007 gestarteten Joint Venture der Hagebau mit dem Hamburger Versandhandelsunternehmen Otto Group. Die Produktpalette wird sowohl online über den Internetshop www.hagebau.de als auch per Katalog vertrieben.Das wichtigste Verkaufsinstrument am Standort stellt dabei nach Angaben der Hagebau der rund 400 Seiten starke Baumarktkatalog "hagebau direkt" dar, der den versandspezifischen Querschnitt eines Baumarktes abbilden soll und der zweimal pro Jahr aufgelegt wird. Über das Jahr verteilt erscheinen daneben Spezialkataloge zu einzelnen Produktbereichen wie Gartenhäuser und Pools. Das Multichannel-Geschäft im Fachhandel wurde vor dem Start ein Jahr lang an ausgewählten Standorten getestet. Beteiligt waren die Gebrüder Fürstenberg Baustoffe GmbH mit ihren Standorten in Rathenow, Rhinow und Friesack sowie die ProBau Kugel GmbH (KONZ) mit den Verkaufsstätten Heidenheim, Chemnitz, Meißen und Waiblingen. Das Multichannel-Geschäft habe sich, so die Hagebau, in den vergangenen zwei Jahren "sehr positiv" entwickelt. "baumarkt direkt" steigerte 2008 demnach seinen Umsatz um 16,2 Prozent.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch