EK/Servicegroup mit leichtem Plus

08.05.2009
Der Umsatz der Bielefelder Verbundgruppe stieg um 0,7 Prozent an. Bei Eisenwaren und Werkzeugen sanken die Erlöse allerdings.

Der Gesamtumsatz der EK/Servicegroup, Bielfeld, stieg im vergangenen Jahr auf 1,4253 Mrd. € und lag damit um 9,8 Mio. € bzw. 0,7 Prozent über dem Vorjahreswert. Diese Zahlen gab der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, Franz-Josef Hasebrink, auf der Jahrespressekonferenz im Rahmen der EK FUN bekannt. Das Unternehmensergebnis führt der EK-Vorstand u. a. darauf zurück, dass die gesamtwirtschaftlichen Turbulenzen noch nicht in vollem Umfang bei den Verbrauchern angekommen sind. Tariferhöhungen und die sinkende Inflation hätten 2008 insgesamt zu einer stabilen Konsumneigung beigetragen.Die EK betreibt fünf strategische Geschäftsfelder: living, comfort, family, fashion und hobby. Besonders DIY-relevant ist dabei das letzte Geschäftsfeld "hobby" mit den Bereichen Garten, Eisenwaren und Werkzeug. In diesem Geschäftsfeld wurde nach Firmenangaben das Niveau des Vorjahres nicht erreicht. Umstrukturierungen des Eisenwaren-Lagersortimentes hätten zu einem Umsatzrückgang von 2,1 Prozent geführt. Positiv entwickelt habe sich allerdings der Bereich Gartenmöbel. Das Thema "Wohnen im Garten" führte hier zu einem Umsatzzuwachs von 1,0 Prozent. Weitere Wachstumsimpulse werden von der im August 2008 gestarteten Systemfläche "Lieblingsplatz Garten" erwartet. Zurzeit läuft sie an drei Standorten im Pilotbetrieb.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch