Offen für Kooperation

05.06.2009
Die Baywa-Baumärkte sollen ihre Identität behalten. Der DIY-Handel konnte im ersten Quartal 2009 sein Umsatzniveau halten

Die Baywa will nach Aussagen ihres Vorstandsvorsitzenden Klaus Lutz auf der diesjährigen Hauptversammlung in München Anfang Juni die eigene Baumarkt-Sparte "keinesfalls loswerden". Man suche ein nachhaltig tragfähiges Konzept zur Verbesserung der Wettbewerbssituation. Man sei für Kooperationen offen, die eigene Identität müsse aber gewahrt bleiben.Für das erste Quartal 2009 meldet das Unternehmen einen Umsatzrückgang in Höhe von 15,5 Prozent auf insgesamt 1,6 Mrd. €. Im Unternehmenssegment Bau verringerte sich der Umsatz um 8,5 Prozent auf 270 Mio. € (170 Mio. € Bau = -25 Mio. € zu 2008; 100 Mio. € DIY, gleich wie 2008). Dabei gingen die Umsätze nach Unternehmensangaben im Baustofffachhandel um zwölf Prozent zurück, während die Baywa-Baumärkte ihren Umsatz halten konnten.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch