Keine Krisengewinnler

Die Krise nutzt den Discountern nicht. Die Einkaufsfrequenz bei den Billiganbietern bleibt weitgehend stabil

Die Discounter haben bislang von der Wirtschaftskrise nicht profitiert. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Fachzeitschrift Horizont. Demnach stagniert die Einkaufsfrequenz bei den Billiganbietern weitgehend. Die Anzahl der Käufer, die mindestens einmal pro Woche einen Discounter aufsuchen, ist sogar um einen Prozentpunkt auf 62 Prozent zurückgegangen. Der Prozentsatz derjenigen, die alle zwei Wochen dort einkaufen, bleibt mit 19 Prozent stabil. Dabei hat Branchenprimus Aldi seinen Vorsprung jedoch ausgebaut.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch