"Deutlich zweistellig zugelegt"

Fiskars spricht von einem erfolgreichen ersten Halbjahr und gewinnt insbesondere bei Gartengeräten Marktanteile in Deutschland. Im Spätsommer startet das Unternehmen eine TV-Kampagne

Über ein aus Unternehmenssicht erfolgreiches erstes Halbjahr berichtet die deutsche Fiskars-Tochter. "Für unsere Geschäftsfelder hat sich der Gartenmarkt in allen Vertriebskanälen als sehr robust erwiesen", sagte Jan Witt, Geschäftsführer der Fiskars Brand Germany. "Besonders positiv war die Entwicklung bei den Gartengeräten der Brand Fiskars. Hier sind wir einen großen Schritt vorangekommen und konnten deutlich zweistellig zulegen." Die Zuwächse "bei Marktanteil und Distribution im Krisenjahr 2009" führt Witt auf eine Renaissance der Qualität "nach Jahren der Preisorientierung" zurück. Das Unternehmen plant für den Spätsommer und Herbst eine TV-Kampagne. Man verhalte sich antizyklisch und werde "die aktuell günstigen Mediakosten" nutzen, begründete Witt diesen Schritt.
Der in Helsinki börsennotierte Fiskars-Konzern hat im vergangenen Jahr 697,0 Mio. € und damit acht Prozent mehr als 2007 umgesetzt. Für das konzernweite Segment Garten weist der Geschäftsbericht allerdings einen um vier Prozent niedrigeren Umsatz aus. Auf dieses Segment entfielen in der Fiskars-Gruppe weltweit 231,2 Mio. €.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch