Öko-Holz gefragt wie nie

WWF hat die Verbreitung von FSC-Holzprodukten untersucht

Immer mehr Geschäfte bieten eine immer breitere Palette an FSC-Holzprodukten an. Laut einer aktuellen Unternehmensbefragung des WWF kann man derzeit im gesamten Bundesgebiet in über 1.800 Filialen der großen Einzelhändler die verschiedensten Produkte dieser Art kaufen. Die Palette reicht vom Küchentisch und Gartenstuhl über Pinsel, Stifte und den Sandkasten bis hin zum Holzbedarf für den Heimwerker. "Das Ergebnis zeigt, dass sich inzwischen auch die großen Baumärkte und Versandhändler darum bemühen, Holz aus Raubbau an Urwäldern und aus illegalen Quellen auszuschließen", so WWF-Waldexpertin Nina Griesshammer. Das Ergebnis stützt sich auf die Befragung von 178 Unternehmen der Holzbranche zu der sowohl Baumärkte gezählt werden, als auch Möbel- und Einrichtungshäuser, Holzhandel, Gartenmärkte, Baustoffhandel, Hersteller von Holzmöbeln, Versandhäuser und Warenhäuser.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch