Mehr Platz für Pflanzgefäße

16.07.2009
Eine aktuelle Studie beschäftigt sich mit der Warenpräsentation von Pflanzgefäßen in den Gartencentern des Facheinzelhandels und der Bau- und Heimwerkermärkte. Auf der insgesamt gewachsenen Präsentationsfläche gewinnt vor allem der Indoor-Bereich

Die zehn wichtigsten Lieferanten von Pflanzgefäßen konnten ihren Anteil an der Verkaufsfläche, auf der diese Produktgruppe in Baumärkten und Gartencentern präsentiert wird, nicht weiter vergrößern. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Kontaktstrecke Pflanzgefäße 2009: Der Verkaufspunkt, die unbekannte Dimension?" von M & I Consulting, Kirchhain. Die Autoren gehen davon aus, dass die wachsende Bedeutung von Handelsmarken der Grund für diese Entwicklung ist. Insgesamt haben Regal- und Bodenfläche sowie Palettenplätze, die für die Präsentation von Pflanzgefäßen genutzt werden, gegenüber der Vorgängeruntersuchung aus dem Jahr 2007 um fast zehn Prozent zugenommen. Dabei hat sich das Verhältnis von Indoor zu Outdoor zu Gunsten der Gefäße für innen verschoben.
Einen ausführlichen Bericht über die Studie "Kontaktstrecke Pflanzgefäße 2009" veröffentlicht das Branchenmagazin diy in seiner September-Ausgabe.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch