Deutliches Minus

05.08.2009
Der Tapetenhersteller A. S. Création leidet unter dem Währungsverfall in Osteuropa

A. S. Création, Europas führender Tapetenhersteller, hat im ersten Halbjahr 2009 deutliche Einbußen hinnehmen müssen. Wie das Unternehmen aus Gummersbach meldet, sank der Überschuss im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21,9 Prozent auf 4,2 Mio. €. Der Umsatz lag mit 91,9 Mio. € zwar nur um 0,5 Prozent unter Vorjahr, allerdings wurden hier erstmals zwei im vergangenen Jahr erworbene französische Tapetenhändler mit einbezogen. Bereinigt um diese Zukäufe ging der Umsatz um 21 Prozent zurück. Als Grund für die negative Entwicklung werden schlechte Umsätze in Osteuropa, unter anderem wegen des dortigen Währungsverfalls, genannt.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch