Gute Hornbach-Zahlen

30.09.2009
Das Unternehmen legt Halbjahreszahlen vor. Der Auslandsanteil am Umsatz liegt inzwischen bei 41 Prozent.

Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2009 hat die Hornbach-Gruppe (Hornbach Holding AG Konzern) den Nettoumsatz um 4,8 Prozent auf 1,6 Mrd. € gesteigert. Die Erlöse der 130 Bau- und Gartenmärkte im größten operativen Teilkonzern Hornbach-Baumarkt-AG erhöhten sich um 4,4 Prozent auf 1,5 Mrd. €. Diese Zahlen gab das Unternehmen heute bekannt. Das Betriebsergebnis (EBIT) der Gruppe verringerte sich zwischen dem 1. März und dem 31. August 2009 um 8,1 Prozent gegenüber 2008 auf 130,1 Mio. €. Grund: Ein Jahr zuvor hatte das Unternehmen hohe nicht-operative Immobiliengewinne erzielt, in diesem Jahr sind dagegen keine wesentlichen Veräußerungsgewinne geplant.
Die 92 inländischen Bau- und Gartenmärkte des Unternehmens konnten ihren Umsatz auf vergleichbarer Verkaufsfläche in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres um 3,1 Prozent erhöhen. In den ersten sechs Monaten des Jahres legten die Hornbach-Märkte in Deutschland im Vergleichszeitraum flächenbereinigt um 1,3 Prozent zu. In den Standorten außerhalb Deutschlands stieg der Umsatz in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres um 5,2 Prozent auf 614,9 Mio. €. Der Auslandsanteil am Umsatz des Baumarkt-AG-Teilkonzerns erreichte rund 41 Prozent. Investiert hat die Hornbach-Gruppe in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 64,9 Mio. € (6,4 Prozent mehr als im Vorjahr), vollständig finanziert aus dem operativen Cashflow in Höhe von 191,5 Mio. €. Die Zahl der Mitarbeiter hat sich um 1,3 Prozent auf 13.342 erhöht - rund 8.300 arbeiten in Deutschland und 5.000 im Ausland.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch