Guter Start

21.04.2010
Bosch erwartet deutliche Erholung nach dem Krisenjahr 2009

Die Bosch-Gruppe will einen Großteil des Umsatzverlustes aus dem Jahr 2009 bereits in diesem Jahr kompensieren. Im ersten Quartal dieses Jahres lag ihr Umsatz um rund 25 Prozent über der Vergleichszahl 2009. Insgesamt wird für das laufende Geschäftsjahr ein Umsatzplus von mehr als zehn Prozent auf 42 Mrd. € erwartet. Im Jahr 2009 sank der Umsatz der Bosch-Gruppe nach eigenen Angaben um 15 Prozent auf 38,2 Mrd. €. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) war mit -1,2 Mrd. € erstmals seit Jahrzehnten negativ. Der Umsatz mit Elektrowerkzeugen, Thermotechnik, Sicherheitssystemen und Hausgeräten sei um 4,8 Prozent auf 11,3 Mrd. € zurückgegangen, hieß es heute auf der Bilanzpressekonferenz in Stuttgart. Stabil habe sich das Geschäft in den Geschäftsbereichen Thermotechnik und Hausgeräte entwickelt. Der allgemeine Konjunkturverlauf machte sich hingegen beim Geschäft mit Elektrowerkzeugen vor allem im gewerblichen Bereich bemerkbar.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch