Überhitzt

24.06.2010
VDE bemängelt mangelndes Sicherheitsbewusstsein der Bürger

17,4 Prozent der Bundesbürger haben bereits schlechte Erfahrungen mit der Sicherheit oder Handhabung elektrotechnischer Produkte gemacht. Dies hat eine repräsentative Studie des Verbands der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik (VDE) "Verbraucherschutz bei Elektroprodukten" unter 1.000 Befragten ergeben. Meist handele es sich um Funktionsfehler bei Geräten, die mit Wärmeentwicklung zu tun haben, wie Föne oder Toaster. Zudem würden nur 17,7 Prozent der Verbraucher bei elektronischem Kinderspielzeug höchste Priorität auf Sicherheit legen. "Das Ergebnis ist erschreckend", sagte Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, VDE-Vorstandsvorsitzender, "denn nur 20 Prozent aller Spielzeuge auf dem deutschen Markt werden von unabhängigen Testhäusern geprüft."
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch