Über Vorjahr

Leifheit konnte den konsolidierten Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahr leicht steigern

Der konsolidierte Konzernumsatz von Leifheit, Nassau, ohne den verkauften Badbereich, lag im ersten Halbjahr mit einem Plus von etwa einem Prozent bei 105 Mio. € und damit leicht über dem vergleichbaren Vorjahresniveau (erstes Halbjahr 2009 ohne Bad: 104 Mio. €; erstes Halbjahr 2009 mit Bad: 137 Mio. €). Dabei blieb der Auslandsanteil konstant bei 56 Prozent. Nach dem Verkauf des Badbereichs im ersten Halbjahr dieses Jahres gliedert sich das Unternehmen jetzt in die Segmente „Markengeschäft“ (Leifheit, Dr. Oetker Backgeräte und Soehnle) und „Volumengeschäft“ (Birambeau und Herby). Bis zum Jahresende 2010 rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzvolumen, das leicht über dem der vergleichbaren Segmente 2009 liegen wird.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch