„Kein leichtes Jahr“

In Europa wurden 2009 sieben Prozent weniger Garten-Elektrowerkzeuge verkauft. Auch im ersten Halbjahr 2010 hat sich der Markt rückläufig entwickelt

Der europäische Markt für Garten-Elektrowerkzeuge ist im vergangenen Jahr um neun Prozent geschrumpft. Die verkauften Stückzahlen sind um sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken. Diese Zahlen hat Bosch gestern veröffentlicht. „Für die Gartenbranche war es kein leichtes Jahr“, sagte Stefan Hartung, Vorsitzender des Bereichsvorstandes Power Tools, auf einer Pressekonferenz. Auch im ersten Halbjahr 2010 hat sich der Markt rückläufig entwickelt; sein Volumen lag fünf Prozent unter dem Wert aus dem Vorjahreszeitraum. Auch für das Gesamtjahr rechnet man bei Bosch mit einem Rückgang des Marktes in Europa.In Deutschland, Österreich und der Schweiz hat der Markt 2009 noch zugelegt. Das Volumen ist um rund sechs Prozent gewachsen bei einer Steigerung der Stückzahlen um ein Prozent. In den ersten sechs Monaten 2010 hat der Rückgang jedoch auch diese Region erfasst. Die Branche hat neun Prozent weniger Garten-Elektrowerkzeuge verkauft als im Vorjahreszeitraum. Die Umsätze haben dabei lediglich um zwei Prozent nachgegeben.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch