Werk wird dichtgemacht

12.10.2010
Pfleiderer schließt den Standort Gschwend endgültig

Pfleiderer schließt sein Werk in Gschwend. Grund hierfür sei die in Folge der Rezession stark zurückgegangene Nachfrage nach Spanplatten, die zu strukturellen Anpassungen der Industrie führt. Das Werk Gschwend befindet sich wegen dauerhafter Unterauslastung bereits seit 13 Monaten in Kurzarbeit. „Es zeichnet sich auch auf lange Sicht keine Erholung des Rohspan-Marktes ab“, sagt Michael Wolff, Vorsitzender der Geschäftsführung des Business Centers Westeuropa der Pfleiderer AG. „Angesichts großer Überkapazitäten ist daher eine Anpassung des Produktionsangebots zwingend notwendig.“ Vorstand und Aufsichtsrat der im SDAX notierten Pfleiderer AG haben dem Beschluss der Geschäftsführung des BC Westeuropa zugestimmt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch