Keine Faxen

28.12.2010
Die Hagebau will, dass ihre Mitglieder vermehrt auf elektronischem Wege ihre Ware ordern

Die Hagebau, Soltau, rät ihren Mitgliedern, Ware zukünftig verstärkt via elektronischer Übertragung zu ordern anstatt per Fax. Ein Fax habe den Nachteil, dass es oft nicht eindeutig sei und zudem verloren gehen könne, begründet Oliver Arp, Abteilungsleiter Organisation Fachhandel der Kooperation, seinen Standpunkt, den er in einem Vortrag im Rahmen des Hagebau Forums vor rund 400 Gesellschaftern vertrat. Für wiederkehrende Prozesse sei EDI eindeutig der bessere Kommunikationsweg, da es eine sichere und fehlerfreie Übertragung gewährleiste und eine manuelle Erfassung überflüssig mache.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch