Mehr Marktanteile geholt

21.01.2011
Gardena beansprucht mehr als 36 Prozent des Marktes für sich. Besonders gut ist es 2010 in den Segmenten Rasenpflege und Akku-Geräte gelaufen

In den für das eigene Geschäft relevanten Produktgruppen hat Gardena, Ulm, seinen wertmäßigen Marktanteil im vergangenen Jahr (Stand: Oktober) auf 36,3 Prozent gesteigert. Im Jahr 2009 waren es noch 34,0 Prozent, teilt das Unternehmen unter Berufung auf das GfK-Panel (ohne Motoristen) mit. Während der Markt mengenmäßig um 1,2 Prozent gewachsen ist, hat die Tochter des schwedischen Husqvarna-Konzerns um 6,9 Prozent zugelegt. Wertmäßig hat das Unternehmen mit einem Plus von 7,3 Prozent das Marktwachstum von 4,4 Prozent bezogen auf Januar bis Oktober übertroffen. „Wir haben uns deutlich besser entwickelt als der Markt“, fasste Vertriebsleiter Andreas Kuhrt das Ergebnis in einem Pressegespräch zusammen. Besonders stark hat das Unternehmen im Markt für Rasenpflege, der insgesamt witterungsbedingt geschrumpft ist, zugelegt und den Marktanteil auf 15 Prozent (Menge) beziehungsweise 17 Prozent (Wert) gesteigert. Zugewinne gab es auch im Segment der Akku-Gartengeräte. Hier weisen die GfK-Zahlen Gardena als führenden Anbieter bezogen auf die Menge mit einem Anteil von 33 Prozent aus; wertmäßig belegt die Marke mit einem Marktanteil von 32 Prozent und damit einem Abstand von acht Prozentpunkten zur Nummer eins den zweiten Platz. Noch nicht voll niedergeschlagen hat sich in den Zahlen das Wintergeschäft, das Kuhrts Angaben zufolge außerordentlich gut gelaufen ist. Die vor zwei Jahren eingeführten Wintergeräte bezeichnete er als einen Verkaufserfolg.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch