Wenig übrig für Pflanzenschutz

03.03.2011
Der Markt für Herbizide und Fungizide ist im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. Compo hat seine Umsätze gesteigert und plant nun eine TV-Kampagne

Der Herbizidmarkt in Deutschland ist im vergangenen Jahr um sieben Prozent geschrumpft. Bei Fungiziden betrug der Marktrückgang 20 Prozent. Diese Zahlen nennt Compo unter Berufung auf das GfK-Handelspanel. Im gleichen Zeitraum hat das Unternehmen seine Umsätze in diesen Segmenten gesteigert. Mit Produkten der Herbizid-Marke Vorox hat Compo elf Prozent mehr umgesetzt. Die Umsätze mit den Fungiziden der Marke Duaxo haben sich mehr als verdoppelt und sind um 121 Prozent gestiegen. Für die nun anstehende Saison plant Compo eine großangelegte Kommunikationskampagne im Pflanzenschutzbereich. Schwerpunkt ist massive TV-Werbung für „Vorox Unkrautfrei Direkt“ mit mehr als 140 Spots, die in der ARD und beim ZDF zu, wie es heißt, besten Sendezeiten ausgestrahlt werden. Mehr als 200 Mio. Kontakte verspricht sich das Unternehmen dadurch. Das sei für den Handel in hohem Maße umsatzrelevant, denn laut Compo-Marktforschung wenden bislang erst 20 Prozent der Endverbraucher zur Unkrautbekämpfung Herbizide an.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch