Nur Obi schafft‘s

Unter den wertvollsten deutschen Handelsmarken kann sich unter den Baumärkten nur Obi in der Spitzengruppe etablieren, so eine Studie von Interbrand

Unter den zehn wertvollsten deutschen Handelsmarken befindet sich nur ein Baumarktbetreiber: Obi. Das Unternehmen belegt, so die aktuelle Studie „Best Retail Brands 2011“ von Interbrand, den zehnten Platz. Der aktuelle Wert von Obi beträgt demnach rund 199 Mio. € (281 Mio. US-$), womit das Unternehmen seinen Unternehmenswert im vergangenen Jahr um ein Prozent steigern konnte. Wertvollste deutsche Handelsmarke ist nach wie vor, wenn auch mit Verlusten in Höhe von 14 Prozent, Aldi (2,5 Mrd. €; 3,525 Mrd. US-$). Neben den wertvollsten US-amerikanischen Retail Brands wurden auch die wertvollsten kanadischen gelistet. In Europa wurden der englische, der französische, der deutsche sowie der spanische Handelsmarkt betrachtet. Außerdem gibt die Studie einen Überblick über den asiatisch-pazifischen Raum. Außer in Deutschland konnten sich Baumarktbetreiber auch in Frankreich (Leroy Merlin, Platz 4 mit einem Wert von 1,12 Mrd. €; + 6 Prozent), in Kanada (Canadian Tire, Platz 2 mit 1,28 Mrd. €; + 3 Prozent) sowie in den USA (Home Depot, Platz 3 mit 14,407 Mrd. €; + 19 Prozent und Lowe’s, Platz 13 mit 5,954 Mrd. €; + 19 Prozent) in der Spitzengruppe platzieren.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch