Compo ist verkauft

21.06.2011
Die Muttergesellschaft K+S hat den Markenanbieter rückwirkend zum 1. März an die Beteiligungsgesellschaft Triton veräußert

Compo ist verkauft. Die Muttergesellschaft K+S hat den Markenanbieter von Erden, Düngemitteln und Pflanzenschutzprodukten an den Private Equity-Investor Triton, Frankfurt, veräußert. Der Kaufvertrag wurde gestern unterschrieben. Der Übertragungsstichtag ist der 1. März 2011. In einer Pressemitteilung gibt K+S den Unternehmenswert von Compo mit 205 Mio. € an. Nach Abzug der übernommenen Verbindlichkeiten rechnet K+S mit einem Barmittelzufluss von rund 150 Mio. €, heißt es weiter. Im Geschäftsjahr 2010 hat Compo einen Umsatz in Höhe von 402,3 Mio. € und eine EBITDA-Marge (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von rund vier Prozent erzielt.Triton ist den Angaben zufolge auf Unternehmen aus dem deutschsprachigen und nordeuropäischen Raum konzentriert. Die K+S-Gruppe will sich auf die Geschäftsbereiche Kali- und Magnesiumprodukte sowie Salz konzentrieren und hat seit dem vergangenen Jahr eine Veräußerung von Compo geprüft. Compo ist auf dem Hobby- und Profimarkt aktiv.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch