Hohe Preise machen Sorgen

Die Rohstoffe zur Herstellung von Düngemitteln sind seit einem Jahr markant gestiegen, beklagt der IVG. Betroffen ist auch der Hobbymarkt

Der Industrieverband Garten (IVG) ist besorgt über das nach wie vor hohe Preisniveau bei fast allen Rohstoffen zur Herstellung von Düngemitteln. Grund ist die Nachfrage aus großen Agrarländern wie Brasilien, Indien und China. In den vergangenen zwölf Monaten sind die Preise für Harnstoff, KAS (Kalkammonsalpeter) und Kali markant gestiegen. Um 35 Prozent hat sich KAS, die „Leitwährung“ der N-Dünger (stickstoffhaltig), seit Mitte letzten Jahres verteuert, informiert der Verband. Auch Harnstoff ist weltweit sehr nachgefragt. Beide N-Dünger spielen auch bei der Herstellung von mineralischen und organisch-mineralischen Düngern in Kleinpackungen für Endverbraucher sowie bei der Aufdüngung von Blumenerde eine wichtige Rolle.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch