LED als Testsieger

26.08.2011
Die Stiftung Warentest testete Lampen als Ersatz für die künftig verbotenen 60-Watt-Glühbirnen

Am 1. September tritt die nächste Stufe des EU-Glühlampenverbots in Kraft. Sie bedeutet das Aus für klassische 60-Watt-Birnen. Laut der Stiftung Warentest jedoch kein Grund für Hamsterkäufe. Denn es gebe viel bessere Alternativen. So schnitten zwei LED-Lampen im Test sogar mit „Sehr gut“ ab. Vier Lampen im Test erreichten jedoch nur ein „Ausreichend“, zwei waren „Mangelhaft“. Testsieger wurden die LED-Lampen Osram „Prathom Pro Classic A 80” und Philips “My Ambiance”. Sie leuchten sogar etwas heller als 60-Watt-Lampen, benötigen aber nur etwa zwölf Watt. Auch die Haltbarkeit und die Umwelteigenschaften sind sehr gut. Wegen der hohen Kaufpreise – zum Teil 40 Euro und mehr – lohne sich der Einsatz dieser Lampen aber nur dort, wo sie oft und lange eingeschaltet leuchten müssen. Als preisgünstige Alternative empfehlen die Tester gute Kompaktleuchtstofflampen, die nur wenige Euro kosten. Beste Noten erzielten hier die Osram-Lampen „Duluxstar“ und „Duluxstar Mini Twist“. Fast ebenso gut waren „Go On!“ von Hagebaumarkt und Philips „Tornado Turbo“.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch