Hornbach ist wieder grün

Die Deutsche Umwelthilfe beendete ein eingeleitetes Verfahren gegen den Baumarktbetreiber wegen zu hoher Quecksilberwerte in Leuchtstofflampen

Die Hornbach-Baumarkt-AG hat sichergestellt, dass der Quecksilbergehalt aller über das Unternehmen vertriebenen Kompaktleuchtstofflampen die gesetzlichen Höchstmengen nicht übersteigt. Der Verein Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) hatte bei Testkäufen von Produkten der Hornbach-Eigenmarke Flair Energy festgestellt, dass einzelne Exemplare mehr als fünf Milligramm Quecksilber enthielten. Auf den entsprechenden Hinweis durch den Verein hatte Hornbach den Verkauf aller entsprechenden Exemplare gestoppt und sich demgemäß gegenüber den Berliner Verbraucherschützern verpflichtet. Gleichzeitig wandte sich Hornbach an seine Lieferanten und forderte von ihnen entsprechende Erklärungen über die Einhaltung der gesetzlich festgelegten Grenzwerte, was zwischenzeitlich erfolgt ist. Ein von dem Verein parallel eingeleitetes Verfahren wurde infolgedessen beendet.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch