Grüner Fachhandel profitiert

12.12.2011
Einer Studie der IFH Retail Consultants zufolge können Fachgartencenter wegen einer zunehmenden Orientierung der Konsumenten an Qualität und Marken Umsatzzuwächse erwarten

Die Beratungsgesellschaft IFH Retail Consultants erwartet für die Fachgartencenter ein deutliches Umsatzplus in den kommenden Jahren. Grund: Obwohl bei 54 Prozent der Haushalte nach wie vor der niedrige Preis Entscheidungskriterium Nummer eins ist, sei eine zunehmende Orientierung in Richtung Qualität und Markenprodukt zu spüren. Der neuen IFH-Studie „Status Quo und Perspektiven des Fachhandels in der grünen Branche in Deutschland“ zufolge stehen vor allem die Warengruppen Grillen, lebendes Grün, Dekoration und Möbel bei den Konsumenten hoch im Kurs. Für das kommende Jahr planen 8,6 Mio. Haushalte Neuanschaffungen von Gartenmöbeln. Eine IFH-Umfrage anlässlich der Spoga+Gafa hat ergeben, dass sich knapp 60 Prozent der Unternehmen im grünen Fachhandel für die Ausgestaltung größerer Flächen und erlebnisorientierter Konzepte einen intensiveren Dialog mit der Industrie wünschen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch