Weniger Elektrogartengeräte verkauft

24.08.2012
In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist der Markt im vergangenen Jahr um drei Prozent geschrumpft. Das erste Halbjahr 2012 ist wieder deutlich besser gelaufen. Bosch hat auch 2011 wieder zugelegt

Der Markt für Elektrogartengeräte in Deutschland, Österreich und der Schweiz war im vergangenen Jahr rückläufig. Die Menge der verkauften Geräte ist um fünf Prozent auf 2,55 Mio. Stück gesunken, der Umsatz um drei Prozent auf 284 Mio. €. Diese Zahlen hat Bosch veröffentlicht. In diesem Jahr kündigt sich ein positiveres Bild an. „2012 wird auch in der Region Europa-Mitte wieder ein sehr, sehr gutes Gartenjahr werden“, prophezeite Bernd Müller, Leiter Verkauf Deutschland, Österreich, Schweiz im Geschäftsbereich Power Tools von Bosch, auf einer Pressekonferenz. Nachdem der Umsatzzuwachs im April noch drei Prozent betraten hatte, lag er zum Halbjahresende acht Prozent über dem entsprechenden Vorjahreswert. Die Menge ist im selben Zeitraum lediglich um zwei Prozent gewachsen. Bosch hat in der DACH-Region seinen Umsatz 2011 entgegen dem Markttrend um drei Prozent gesteigert und hier seinen Marktanteil auf 25 Prozent erhöht. In den deutschen Baumärkten ging der Marktanteil um drei Prozentpunkte auf 33 Prozent nach oben.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch