Nutzgarten 2.0

03.09.2012
Mit diesem Thema beschäftigt sich das zweite Jahrbuch, das der Industrieverband jetzt herausgebracht hat

„Nutzgarten 2.0“ lautet das Thema, mit dem sich der Industrieverband Garten in seinem Jahrbuch 2012 auseinandersetzt. Der jetzt erschienene Band ist das zweite Jahrbuch des Verbandes. Es beschäftigt sich unter anderem mit Themen wie der Lust auf duftende Kräuter und wohlschmeckendes Obst, frische Salate oder Gemüse, dem Wunsch nach gesunder, umweltgerechter Ernährung sowie dem Spaß am eigenen Anbau von Nutzpflanzen. So wollen sich, analysiert man beim IVG den Trend zum Nutzgarten, gerade in Zeiten von Umweltkatastrophen, Lebensmittelskandalen und Finanzkrisen die Konsumenten wieder unabhängig machen und insbesondere in den Städten Terrain zurückerobern. Sie wollen sich gesund und umweltgerecht ernähren oder einfach nur wissen, wo und wie ihre Nahrung produziert wird. „All diese Punkte führen dazu, dass das Thema Anbau von eigenen Nutzpflanzen auch bei jüngeren Generationen wieder angesagt ist – selbst um die Aufzucht der eigenen virtuellen Pflanzen kümmert sich eine Millionengemeinde liebevoll bei Farmville“, weiß Hans-Jürgen Herr, IVG-Vorsitzender. „Doch auch abseits der sozialen Netzwerke warten auf alle Interessierten heute und morgen ganz andere Möglichkeiten, mit ganz neuen Entwicklungen, aus ganz anderen Richtungen und mit eigenen neuen Ansätzen.“ Neben dem redaktionellen Teil bietet das Buch wieder auf 88 Seiten und mit 92 Übersichten und Tabellen Daten und Fakten aus dem Gartenmarkt. Darüber hinaus wurde das IVG-Jahrbuch 2012 um den „IVG Gartentrend-Radar“ ergänzt, der in Kooperation mit der SWELL GmbH, Nürnberg, entstanden ist.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch