Stabiles Wachstum

09.10.2012
Die Fensterbranche rechnet 2013 mit einem Anstieg auf ca. 13,7 Mio. Fenstereinheiten

Der Fensterabsatz in Deutschland steigt 2012 nach aktuellen Einschätzungen um rund 3,4 Prozent. Dies besagt die jüngste Studie der vier führenden Branchenverbände. Auch für 2013 ist laut Hochrechnung mit einem ordentlichen Anstieg auf ca. 13,7 Mio. Fenstereinheiten (+2,8 Prozent) zu rechnen. „Bei den Rahmenmaterialien wird der Anteil der Holzfenster 2013 mit voraussichtlich 15,7 Prozent nahezu unverändert bleiben. Der Absatz von Holz-Metall-Konstruktionen kann mit 9,3 Prozent die höchsten Zuwachsraten aufweisen und somit den Trend zum hochwertigeren Holzprodukt festigen. Für 2013 erwarten die Verbände daher einen Marktanteil der Holz-Metall-Fenster von rund 8,2 Prozent“, erklärt Ulrich Tschorn, Geschäftsführer des Verbandes Fenster und Fassade (VFF). Metallfenster würden hochgerechnet bei 18,5 Prozent liegen, und Kunststofffenster könnten ihren Marktanteil von 57,5 Prozent auch 2013 behaupten.Der Absatz von Außentüren wurde 2012 um 3,6 Prozent erhöht. „2013 werden nach unserer Einschätzung in Deutschland rund 1,366 Mio. Außentüren verkauft werden, was eine erneute Steigerung um rund 3,1 Prozent im Vorjahresvergleich bedeutet“, sagt Stephan Schmidt, Geschäftsführer des Fachverbandes Schloss- und Beschlagindustrie. Türen aus Aluminium behaupten sich mit einem Marktanteil von 32,6 Prozent knapp vor Kunststofftüren mit 32,5 Prozent. Jede vierte Außentür (25,4 Prozent) wird 2013 aus Holz gefertigt. Sonstige Rahmenmaterialen finden bei 9,4 Prozent der Türen ihren Einsatz.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch