Kährs und Karelia-Upofloor schließen sich zusammen

24.10.2012
Als Marktführer in Schweden, Norwegen, Finnland und Russland wird das neue Unternehmen zirka 300 Mio. € pro Jahr umsetzen

Der schwedische Parketthersteller AB Gustaf Kähr und der finnische Karelia-Upofloor Oy teilen ihren Zusammenschluss mit. Wie es in einer Pressemeldung von Kährs heißt, wird das neue Unternehmen als Marktführer in Schweden, Norwegen, Finnland und Russland zirka 300 Mio. € pro Jahr umsetzen. Geschäftsführer und Konzernchef wird Christer Persson, der 2012 die Geschäftsführung von Kährs übernommen hat.Kährs Haupteigentümer, Triton Fund III, wird auch der Hauptanteilseigner in dem neuen, gemeinsamen Unternehmen sein. Karelia-Upofloors bisheriger Eigentümer, das finnische, in Familienbesitz befindliche Investitionsunternehmen Hartwall Capital, wird den zweitgrößten Anteil besitzen. Der Unternehmenszusammenschluss erfolgt, sobald die zuständigen Wettbewerbsbehörden ihre Zustimmung erteilt haben.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch