Stark in der GUS

18.01.2013
Rasch erwirtschaftet 2012 einen Gruppenumsatz von 201 Mio. €

Die Unternehmensgruppe Rasch mit Stammsitz im niedersächsischen Bramsche konnte 2012 mit einem konsolidierten Gruppenumsatz von 201 Mio. € den höchsten Umsatz in der 151-jährigen Unternehmensgeschichte und ein deutliches Wachstum zum Vorjahr verzeichnen. Den größten Anteil an diesem Erfolg hatte die Tapetenfabrik Gebr. Rasch, die auch gleichzeitig das größte Unternehmen dieser Gruppe ist. Zu der Familienunternehmung mit insgesamt 903 vollzeitbeschäftigten Mitarbeitern, drei Produktions- und acht Vertriebsgesellschaften gehören neben der Tapetenfabrik Gebr. Rasch und der Tapetenfabrik Sintra auch die Unternehmen Rasch Textil, Elbersdrucke, Kupferoth und die Rasch Druckerei und Verlag. Insbesondere im Kerngeschäft Tapete konnte die Gruppe 2012 Zuwächse generieren. Während in diesem Bereich im deutschen Inland leichte Umsatzrückgänge verzeichnet werden mussten, konnte im restlichen Westeuropa das gute Niveau von 2011 gehalten werden. Deutliche Wachstumsimpulse erfuhr der Bereich Tapete in den Ländern der GUS. So erlebten die Unternehmen Rasch und Sintra in Russland und der Ukraine eine ähnliche Dynamik wie vor der Wirtschaftskrise 2008. Enttäuschend verlief 2012 dagegen in der Tapete für die den chinesischen Markt bedienende Vertriebstochter Rasch Shanghai. Insgesamt erwartet die Geschäftsleitung der Unternehmensgruppe Rasch für 2013 einen stabilen Markt für Heimtextilien in Westeuropa und weitere Wachstumsimpulse in Osteuropa und Asien.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch