Erneut gewachsen

20.02.2013
Das EDE erzielt 2012 einen Umsatz von 5,3 Mrd. €. 2013 soll ein Jahr der Konsolidierung werden

Die Wuppertaler Verbundgruppe EDE erzielte im Geschäftsjahr 2012 einen Gesamtumsatz von 5,3 Mrd. € und hat damit den bisherigen Höchstwert aus 2011 nochmals um 105 Mio. € übertroffen. Wiederum konnte, so der Vorsitzende der EDE-Geschäftsführung Hans-Jürgen Adorf auf der Pressekonferenz des Unternehmens gestern in Düsseldorf, ein Großteil des Jahresüberschusses dem Eigenkapital zugeführt und die Eigenkapitalquote auf 42,9 Prozent gesteigert werden. Im Inland ist das EDE um 1,5 Prozent beziehungsweise um 70 Mio. € auf 4,6 Mrd. € gewachsen. In Europa betrug die Steigerung 5,8 Prozent. Für 2013 sieht die Unternehmensplanung weitere Investitionen in einer Größenordnung von mehr als zehn Mio. € vor. „2013 soll für uns ein Jahr der Konsolidierung werden“, sagte Adorf, „ein Wachstum ist nicht eingeplant.“ Das Ziel, bis 2016 den Umsatz auf über sechs Mrd. € zu steigern, werde aber beibehalten.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch