Mehr Geld vom Staat

25.02.2013
Für die energetische Sanierung von Wohnungen und Häusern gibt es ab März höhere Investitionszuschüsse und bessere Kreditkonditionen

Für energetische Sanierungsmaßnahmen gibt es ab 1. März mehr Geld vom Staat: Über das KfW-Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“ können Haus- und Wohnungsbesitzer von höheren Investitionszuschüssen und verbesserten Kreditkonditionen profitieren. Darauf weist die Deutsche Energie-Agentur GmbH (Dena) hin. Gefördert werden sowohl Einzelmaßnahmen wie eine bessere Wärmedämmung, neue Fenster oder eine Modernisierung der Heizung als auch eine Komplettsanierung des gesamten Hauses nach den KfW-Standards Effizienzhaus 70 oder Effizienzhaus 55. Der Zuschuss für Einzelmaßnahmen steigt zum Beispiel von bisher 7,5 Prozent auf künftig zehn Prozent der förderfähigen Kosten, wobei eine Obergrenze von 5.000 € je sanierter Wohneinheit gilt. Im Falle einer Komplettsanierung zum Effizienzhaus 70 kann die Förderung jetzt bis zu 15.000 € betragen, bei einem besonders energieeffizienten Effizienzhaus 55 sogar bis zu 18.750 €.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch