Nicht mehr kooperationskonform

07.08.2013
Der ZEB Paderborn und seine Gesellschafter verlassen die Eurobaustoff zum 31. Dezember 2013

Die Eurobaustoff hat einen Zusatzvertrag zwischen der Kooperation und dem ZEB – Zentraleinkauf Baubedarf GmbH & Co. KG, Paderborn, zum 31. Dezember 2013 gekündigt. Der spezielle Vertrag regelte das Händler-Händler-Geschäft der ZEB im Rahmen der Eurobaustoff. Man wolle keine Gesellschafter, deren alleiniges Geschäftsmodell diese Unternehmung sei, so Ulrich Wolf, Vorsitzender der Kooperationsgeschäftsführung. Außerdem wolle man seine Dienstleistungen auch nicht indirekt Dritten zur Verfügung stellen. Die Entscheidung der Eurobaustoff steht im Zusammenhang mit dem in den letzten zwölf Monaten überarbeiteten neue Gesellschaftsvertrag, der auf der Gesellschafterversammlung 2014 in Amsterdam endgültig verabschiedet werden soll. Der ZEB ist eine Verbundgruppe, getragen von 13 Eurobaustoff-Fachhändlern und weiteren 22 Stillen Gesellschaftern, die rund 220 Partnerhändler bundesweit betreut. Sie ist operativ nicht aktiv und betreibt ein reines Händler-Händler-Geschäft. Mit diesem Geschäftsmodell, so die Kooperation, sei der ZEB nicht mehr Eurobaustoff konform.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch