Holzhandel

Umsatzentwicklung im Holzhandel 2013 wieder deutlich ansteigend

In den Monaten Januar bis März 2013 war die Umsatzentwicklung im Holzhandel gegenüber dem Vorjahresquartal mit einem Minus von 6,8 Prozent deutlich rückläufig. Betroffen, so der GD Holz, waren von diesem Umsatzrückgang alle Warengruppen, besonders stark jedoch das Sortiment Holz im Garten mit minus 30 Prozent. „Mit Beginn des Frühjahrs im April hat sich die Umsatzsituation in der Branche allerdings erheblich verbessert. Schon im Berichtsmonat April konnte ein Zuwachs von sechs Prozent erzielt werden“, so Thomas Goebel, Geschäftsführer des Gesamtverbandes Deutscher Holzhandel (GD Holz). Verhältnismäßig gut gelaufen ist laut GD Holz der Fußbodenbereich. Bereits im Jahr 2012 hat dieser Sortimentsbereich um mehr als sechs Prozent zulegen können, so dass 2013 die Basis für einen weiteren Zuwachs auf einem hohen Niveau lag. Auf diesem Niveau haben sich die Umsätze im Fußbodenbereich entsprechend den Umsätzen in den anderen Warengruppen dieses Jahres entwickelt. Fußböden liegen per Oktober 2013 um etwa zwei Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Monat Mai war mit einem Umsatzzuwachs von 6,5 Prozent der beste Monat für diesen Sortimentsbereich.
Der Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V. erwartet für das Gesamtjahr 2013 für die Branche einen Umsatz in etwa auf Vorjahresniveau oder knapp darunter. „Auf Grund der guten Rahmenbedingungen sind die Aussichten für 2014 durchaus positiv. Die gute Vorlage mit dem prognostizierten Wirtschaftswachstum von gut zwei Prozent im nächsten Jahr dürfte dabei helfen“, erklärt Goebel.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch