EPLF

Runder Geburtstag

15.01.2014

Im Jahr 1977 stellte die schwedische Firma Perstorp in Trelleborg erstmals einen Laminatboden auf HPL mit Spanplatte vor. Noch steckte das Produkt in den Kinderschuhen, aber dies war der Beginn einer internationalen Fußboden-Revolution. Nach einigen technischen Lernprozessen entwickelte sich Laminat Anfang der 1990er Jahre dank Einführung der Direktbeschichtung zu einem der führenden Fußböden am europäischen Markt. Vor diesem Hintergrund gründeten 1994 acht europäische Herstellerfirmen in Bonn den Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller e. V. (EPLF).
Der EPLF versteht sich als internationale Plattform für den Meinungs- und Erfahrungsaustausch der Hersteller von Laminatfußböden und ihrer Zulieferindustrien. Gleichzeitig verkörpert der EPLF den Anspruch, Sprachrohr dieser Branche gegenüber nationalen und transnationalen Körperschaften im öffentlichen Bereich zu sein, sei es bei der Normung oder in der Pflege internationaler Handelsbeziehungen. Ebenso wichtig ist dem EPLF die regelmäßige Kommunikation nach außen mit einem breiten Informationsangebot für Endverbraucher und Fachhandel.
Derzeit sind 21 europäische Hersteller aus 11 Ländern und 33 Zulieferer und Dienstleister für die Laminatbodenindustrie Mitglieder im EPLF. Die Herstellerfirmen liefern aktuell rund 55 Prozent des globalen und über 80 Prozent des europäischen Marktangebots von Laminatböden. Damit ist der EPLF der größte kontinentale Branchenverband dieser Industrie weltweit.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch