Aufbau

Windhager will investieren

26.03.2014

2014 will der international agierende DIY-Systemlieferant Windhager 7,5 Mio. € in den weiteren Ausbau am österreichischen Standort Thalgau investieren. Die Raumreserven seien aufgebraucht, sowohl logistisch als auch personell, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Bis Ende des Jahres sollen der umfangreiche Lagerzubau, die Unterkellerung des gesamten Areals, eine hochmoderne Logistikeinrichtung sowie teilautomatisierte Förderstrecken errichtet werden. Parallel dazu werde kontinuierlich an der Effizienzsteigerung bei der Auslieferung gearbeitet. Die Zahl der Beschäftigten ist in den letzten sechs Monaten von 275 auf insgesamt 290 gestiegen.
Durch die Übernahme des französischen Unternehmens Venilia im Vorjahr ist Windhager in das Folien- und Tischdeckengeschäft am französischen Markt eingestiegen. Vorerst werde ein Umsatzvolumen von rund zehn Mio. € pro Jahr erwartet. Auch bei den Kernsortimenten Insektenschutz, Schädlingsschutz, Sonnenschutz, Gartenhilfen und Zäune werde weiterhin investiert. Die Unternehmensleitung sieht die Bau- und Heimwerkermarktbranche nach wie vor als einen kundenorientierten und zukunftsfähigen Wirtschaftszweig.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch