Internet der Dinge im Garten

Gardena übernimmt Koubachi und geht in den Smart Garden

Das von Koubachi entwickelte Pflanzenpflegesystem funktioniert nicht nur innen, ...
Bildunterschrift anzeigen
Das von Koubachi entwickelte Pflanzenpflegesystem funktioniert nicht nur innen, ...
16.07.2015

Husqvarna hat die Koubachi AG übernommen. Dieses Schweizer Unternehmen gilt als Pionier für den so genannten Smart Garden, also die Automatisierung der Pflanzen- und Gartenpflege. Das Team von Koubachi rund um den Gründer Dr. Philipp Bolliger wird der Husqvarna-Division Gardena angeschlossen. Der bisherige Firmensitz von Koubachi in Zürich bleibt als Innovations- und Entwicklungsstandort für Gardena erhalten. Die Akquisition mit Wirkung zum gestrigen 15. Juli 2015 steht in Zusammenhang mit einem Smart-Garten-Konzept, das Gardena 2016 einführen möchte.
Koubachi wurde als Spin-Off der ETH Zürich gegründet. Es gilt als eines der Unternehmen, die das Internet der Dinge in den Garten gebracht haben. Das aktuelle Produktangebot besteht im Wesentlichen aus einem cloudbasierten System zur Pflanzenpflege, das Sensoren und mobile Apps inklusive einer umfassenden Pflanzenbibliothek sowie einzigartiger Algorithmen enthält, um die Pflanzenpflege, so das Ziel, einfacher und besser zu machen.
Das Smart-Garden-Konzept von Gardena "verbindet in einzigartiger Weise die automatische Bewässerung mit der Rasenpflege per Mähroboter und wird durch eine Smartphone-App gesteuert", erläutert Sascha Menges, President Gardena Division der Husqvarna Group. "Die Zusammenarbeit mit dem Team von Koubachi wird unsere führende Position im Gartenmarkt festigen", ist Menges überzeugt.
... sondern auch draußen.
... sondern auch draußen.
Die automatisierte Garten- und Pflanzenpflege lässt sich per App steuern.
Die automatisierte Garten- und Pflanzenpflege lässt sich per App steuern.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch