Heimwerken und Garten

Die Nachzüglerbranchen des Online-Handels holen kräftig auf

Der Sortimentsbereich Heimwerken und Garten wies 2014 laut IFH die dritthöchsten Wachstumsraten auf.
Der Sortimentsbereich Heimwerken und Garten wies 2014 laut IFH die dritthöchsten Wachstumsraten auf.
10.11.2015

Die Warenkategorie Heimwerken und Garten gehört nach Ansicht des IFH Köln (Institut für Handelsforschung) zu den "Nachzüglerbranchen" des Online-Handels, die derzeit überdurchschnittlich wachsen. Dagegen zeigen Branchen, in denen der Internetkauf schon seit langem eine Selbstverständlichkeit für die Verbraucher geworden ist, erste Sättigungsanzeichen.
Von 2013 auf 2014 ist der Sortimentsbereich Heimwerken um 16,0 Prozent gewachsen, Wohnen und Einrichten um 12,8 Prozent. Dagegen hat sich der Umsatz des Online-Handels 2014 gegenüber dem Vorjahr zwar noch zweistellig, aber insgesamt nur um elf Prozent auf 42 Mrd. € erhöht, wie aus dem "Branchenreport Online-Handel 2015" des IFH hervorgeht.
Die Studie ermöglicht auch eine detaillierte Analyse auf der Ebene von 43 Konsumgütermärkten. Hier findet sich zum Beispiel auch der Hinweis, dass Wohnleuchten/Lampen 2014 ein Online-Wachstum von mehr als 20 Prozent zu verzeichnen hatten, ebenso Teppiche und Fahrräder.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch