Elektrotechnik

Alfanar übernimmt Kopp

20.01.2016

Die Alfanar-Gruppe hat sämtliche Anteile der Heinrich Kopp GmbH und ihrer Tochterunternehmen vom früheren Anteilseigner Palero Invest, einer Private-Equity-Gesellschaft mit Sitz in Luxemburg, übernommen. Mit dieser Transaktion folgt Palero Invest seinem ursprünglich Plan, Kopp innerhalb von drei bis fünf Jahren nach der 2011 erfolgten Übernahme weiterzuverkaufen, nachdem die Ausgliederung aus dem Actuant-Konzern und die folgende Neupositionierung abgeschlossen sind.
Die Alfanar-Gruppe mit Sitz im saudi-arabischen Riad mit mehr als 22.000 Mitarbeitern ist einer der großen Elektrotechnikhersteller. Der Konzern, der einen Umsatz von 2,5 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet, stellt unter anderem elektrische Komponenten für die Baubranche her und bietet entsprechende technische Dienstleistungen an. Alfanar unterhält Bau- und Produktionsstandorte, Design- und Entwicklungszentren im Mittleren Osten, in Asien und in Europa. Mit der Übernahme von Kopp baut Alfanar seinen europäischen Geschäftsbereich weiter aus.
Das Unternehmen mit Hauptsitz und einem Produktions- und Logistikzentrum in Kahl am Main hat weitere Standorte in Wijchen (Holland), Wien (Österreich) und Messadine (Tunesien). Es beschäftigt rund 550 Mitarbeiter und versteht sich als einer der führenden Elektrotechnikhersteller für den Schuko-Standard in Mitteleuropa.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch