Sanitär

Franke beteiligt sich an Duravit

Duravit-Vorstand Dr. Frank Richter: "Wir sehen auf beiden Seiten viele Vorteile."
04.04.2016

Die Schweizer Franke Gruppe hat am 29. März 2016 vorbehaltlich der Genehmigung durch die Kartellbehörden eine Beteiligung von 25 Prozent an Duravit, dem deutschen Hersteller von Designbädern und Wellnesssystemen mit Stammsitz in Hornberg, erworben. Franke und Duravit weisen ein komplementäres Produktportfolio auf. Darüber hinaus sind beide Unternehmen international ausgerichtet.
Die Beteiligung soll die Grundlage bilden für den Aufbau einer strategischen Partnerschaft im Bad- und Küchenbereich. Auch im Projektgeschäft werden sehr gute Aussichten für zusätzliche Wachstumschancen gesehen. Duravit-Vorstand Dr. Frank Richter: "Wir sehen auf beiden Seiten viele Vorteile. Gemeinsam lassen sich zusätzliche Wachstumspotenziale in Bad und Küche national und international realisieren, sowohl im Ausstellungs- als auch im Projektgeschäft."
Franke gehört zur Artemis Group und versteht sich als weltweit führender Anbieter von Lösungen und Ausstattungen für die Haushaltsküche, das private Bad, halb-/öffentliche Waschräume, die professionelle Systemgastronomie und die Kaffeezubereitung. Die Gruppe ist weltweit präsent und beschäftigt rund 9.000 Mitarbeitende in 39 Ländern, die einen Umsatz von rund 2,1 Mrd. CHF erwirtschaften.
Duravit produziert an elf Standorten weltweit mit rund 5.800 Mitarbeitern und erwirtschaftete in 2015 einen Nettoerlös von rund 432 Mio. €.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch