Produktion erweitert

Swiss Krono fährt sein modernstes OSB-Werk in Ungarn an

Die Produktion der ersten Swiss Krono OSB/bright im neu eingerichteten Werk Vásárosnamény.
Bildunterschrift anzeigen
Die Produktion der ersten Swiss Krono OSB/bright im neu eingerichteten Werk Vásárosnamény.
20.07.2016

Nach neun Monaten Bauzeit startete das weltweit neueste und modernste OSB-Werk der Swiss Krono Group am ungarischen Standort Vásárosnamény die Anlauf-Produktionen. Die erste Platte OSB/3 bright lief bereits Anfang Juni vom Band.
Unter der Leitung von Dr. Matthias Iredi, Geschäftsführer der Swiss Krono Tec. AG und Projektleiter des Bauvorhabens, arbeiteten in den letzten neun Monaten täglich bis zu 1.600 Monteure auf Hochtouren daran, das ehemalige Spanplattenwerk wieder zum Leben zu erwecken. Geschäftsführer und Initiator des Projekts ist Hendrik Hecht.
Die Platte Swiss Krono OSB/3 bright wird im neuen Werk auf einer Conti-Roll-Anlage im Endlos-Verfahren produziert. Das Gesamtproduktionsvolumen der Swiss Krono Group von bisher ca. 1,5 Mio. m³ wird nach Angaben von Barnabás Seregi, ebenfalls Geschäftsführer Swiss Krono Ungarn, um ein Fünftel erweitert. Das Werk in Vásárosnamény soll künftig jährlich ca. 300.000 m³ der OSB-Platte für den Handel und die Bau- und Verpackungsindustrie produzieren.
Bevor das Werk mit offiziellem Produktionsstart planmäßig im September 2016 feierlich mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft eröffnet werden kann, soll in den nächsten Wochen die Anlage kontinuierlich an die volle Produktionsmenge herangefahren werden.
Die erste Platte lief Anfang Juni im neuen Werk vom Band.
Die erste Platte lief Anfang Juni im neuen Werk vom Band.
Stolz präsentiert das Team die erste produzierte OSB-Platte.
Stolz präsentiert das Team die erste produzierte OSB-Platte.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch