Halbjahreszahlen

Pfleiderer Gruppe mit Umsatzrückgang

Der Konzernumsatz von Pfleiderer belief sich im ersten Halbjahr 2016 auf 489,3 Mio. €. Im Bild das werk in Arnsberg.Bildunterschrift anzeigen
Der Konzernumsatz von Pfleiderer belief sich im ersten Halbjahr 2016 auf 489,3 Mio. €. Im Bild das werk in Arnsberg.

In der ersten Hälfte des Jahres 2016 hat die Pfleiderer Gruppe nach dem zum Jahresbeginn erfolgten Abschluss der rechtlichen und finanziellen Integration der ost- und westeuropäischen Geschäftsbereiche ("One Pfleiderer") eine gute Geschäftsentwicklung verzeichnet, teilt das Unternehmen mit.Der Konzernumsatz belief sich im ersten Halbjahr auf 489,3 Mio. € und lag leicht unter dem Niveau des gleichen Vorjahreszeitraums (497,5 Mio. Euro). Die Ertragslage wurde durch rückläufige Verkaufspreise sowie negative Wechselkurseffekte in Höhe von zusammen 14,6 Mio. € negativ beeinflusst. Durch Volumensteigerungen konnte der Umsatz um 9,2 Mio. € gesteigert werden."Wie erwartet und dem Markt gegenüber kommuniziert wurde die erste Hälfte des Jahres durch mehrere nicht nachhaltige Faktoren wie die Kosten für den Prozess des Re-IPOs und die Integration der Geschäftsbereiche in Ost- und Westeuropa beeinflusst. Aufgrund der konsequenten strategischen Ausrichtung auf höherwertige Produkte und der wachsenden Synergien aus dem Integrationsprozess bei der Pfleiderer Gruppe haben wir jedoch sehr zufriedenstellende Ergebnisse in den ersten sechs Monaten erreicht", sagte Michael Wolff, Vorstandsvorsitzender der Pfleiderer Gruppe. "Oberste Priorität im zweiten Halbjahr 2016 hat die weitere interne Integration der Gruppe, um schnellere Entscheidungsprozesse sowie eine schlankere operative Struktur zu erreichen", fügte Wolff hinzu.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch