Deutsche Umwelthilfe

Viele Motorsägen und Freischneider halten Grenzwerte nicht ein

19.09.2016

Eine massive Überschreitung der Abgasgrenzwerte bei Motorsägen und Freischneidern beklagt die Deutsche Umwelthilfe (DUH). Die Umweltschutzorganisation hat ihre bisher umfassendste Untersuchung zum Abgasverhalten motorgetriebener handgeführter Maschinen durchgeführt. Dabei hat sie eine zum Teil um bis zu 600 prozentige Grenzwertüberschreitung der europaweit geltenden Schadstoffgrenzwerte festgestellt. Die Untersuchung führte der Tüv Nord im Auftrag der DUH durch. Den Angaben zufolge halten lediglich sieben der insgesamt 33 gemessenen Geräte den geforderten kombinierten Emissionsgrenzwert für Kohlenwasserstoffe und Stickoxide ein. Ein Hersteller habe unmittelbar nach dem Schreiben, in dem ihn die DUH über den Test informiert hat, einen sofortigen Verkaufsstopp der untersuchten Motorsäge veranlasst.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch