d-c-fix

Hornschuch wird von Benecke-Kaliko übernommen

17.10.2016

Der zum internationalen Technologieunternehmen Continental gehörende Oberflächenspezialist Benecke-Kaliko will die Hornschuch-Gruppe mit Hauptsitz in Weißbach übernehmen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde getroffen. Für Benecke-Kaliko besteht das Hauptziel der Akquisition darin, sein Industriegeschäft weiter auszubauen und neue Absatzmärkte insbesondere in Nordamerika zu erschließen. Hornschuch generiert mehr als die Hälfte seines Umsatzes mit industriellen Anwendungen. Der Vollzug des Erwerbs steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden.
Die Hornschuch-Gruppe ist ein führender Hersteller für Design-, Funktions-, Schaum- und Kompaktfolien sowie Kunstleder im Industriegeschäft (Möbel- und Bauindustrie) und in der Automobilbranche. Sie erzielte im Geschäftsjahr 2015 mit mehr als 1.800 Mitarbeitern an vier Produktionsstandorten in Deutschland sowie den USA einen Umsatz von 410 Mio. €. Im Geschäftsfeld Home Decoration produziert und vermarktet Hornschuch unter der Marke d-c-fix Design- und Funktionsfolien für den Endverbraucher
Die Benecke-Kaliko AG, die zur Division Conti-Tech des Continental-Konzerns gehört, entwickelt und fertigt an sieben Standorten in Deutschland, China, Mexiko, Polen und Spanien Oberflächenmaterialien für Kfz- und Nutzfahrzeuge, die Off-Highway-Branche sowie andere wichtige Industrien und verfügt über 16 internationale Vertriebsbüros in Nord- und Südamerika, Asien und Europa. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2015 einen Umsatz von knapp 550 Mio. €.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch