2016 und 2017

Flora-Holland erwartet Umsatzplus und streicht 100 Stellen

Flora-Holland will 2017 unter anderem gezielt in die Logistik investieren.Bildunterschrift anzeigen
Flora-Holland will 2017 unter anderem gezielt in die Logistik investieren.
12.12.2016

Die niederländische Blumen- und Pflanzenvermarktungsorganisation Royal Flora-Holland erwartet für dieses Jahr einen Gesamtumsatz in Höhe von 4,6 Mrd. € und damit eine Steigerung um 3,8 Prozent. Auch im kommenden Jahr soll der Umsatz noch einmal um 170 Mio. €, also in derselben Größenordnung, auf 4,8 Mrd. € steigen. Auf der Mitgliederversammlung kündigte das Unternehmen allerdings auch an, dass 2017 rund 100 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen müssen. Hintergrund ist der Plan, die operativen Kosten von 349 Mio. € in diesem Jahr um acht Mio. € zu reduzieren.
Die Investitionsplanung sieht ein Budget von 20 Mio. € für die Programme zur strategischen Neupositionierung vor. Rund 72 Mio. € sollen in die Versteigerungen und die Logistik gesteckt werden, davon allein 16 Mio. € für Immobilienprojekte wie die Renovierung von Hallen und Büros in Aalsmeer. In die IT investiert Flora-Holland 14 Mio. €; das meiste davon fließt in die Entwicklung einer digitalen Handelsplattform.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch