Hagebau

Kräftiges Umsatzplus im ersten Quartal 2017

Die Hagebau steigerte ihren Gruppenumsatz im ersten Quartal 2017 um 5,8 Prozent.Bildunterschrift anzeigen
Die Hagebau steigerte ihren Gruppenumsatz im ersten Quartal 2017 um 5,8 Prozent.
08.05.2017

Die Hagebau steigerte ihren Gruppenumsatz im ersten Quartal 2017 um 5,8 Prozent. Die 369 Gesellschafter der Kooperation kauften in den ersten drei Monaten 2017 für 1,58 Mrd. € (Vorjahr: 1,50 Mrd. €) Waren und Dienstleistungen über die Zentrale in Soltau ein.
Im Fachhandel lag das Einkaufsvolumen 7,6 Prozent über dem Umsatz des Vorjahres. Der umsatzstärkste Bereich der Kooperation erreichte mit seinen drei Sparten Baustoffe, Holz und Fliese in den ersten drei Monaten reine Lieferantenumsätze von 889,0 Mio. €. Besonders kräftig wuchs die Baustoffsparte, die um 10,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zulegte.
Der Netto-Verkaufsumsatz der Hagebaumärkte in Deutschland und Österreich lag im ersten Quartal 2017 bei 479 Mio. € (Vorjahr: 442,1 Mio. €). Damit übertraf der Verkaufsumsatz aller 382 Hagebaumärkte den Wert des Vorjahres um 8,4 Prozent. Noch besser entwickelte sich das Werkers Welt-Konzept des Einzelhandels. Die 108 Kleinflächenstandorte in Deutschland steigerten ihren Netto-Verkaufsumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 14 Prozent auf 37,9 Mio. € (Vorjahr: 33,3 Mio. €).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch